20200621 langer Tag in KKF

 

Am Sonntag 21.6., längster Tag des Jahres, haben die Milaner den Bauch voll vom Fliegen gekriegt! Um 9 Uhr waren schon die ersten Schirme in der Luft zu sehen, die letzten sind kurz vor 21 Uhr gelandet: ein wirkliches Fliegenmarathon!

     sfco halle retter webseite   schleppstart sonnenuntergang

 

Mit toller Stimmung und ungeahntem Durchhaltevermögen, haben wir uns für den Langen Tag des Fliegens bestens vorbereitet. Wunderschönes Licht, heller Mondschein und fliegen bis zum Sonnenuntergang, so schön kann Feierabendfliegen sein!

Vielen Dank an unseren spitzen Windefahrern für die vielen tollen Schlepps!

Flugplatzfest Neumünster, 16.-18.08.

Am Wochenende fand das Flugplatzfest 2019 in Neumünster statt, und die Milaner waren vor Ort um die Faszination des freien Fliegens mittzuteilen. Das Wetter war zwar wechselhaft, aber als mal für eine Stunde fast die Sonne schien, konnten wir auch Groundhandeln und den Leuten zeigen, wie so ein Schirm in die Luft kommen kann. Es gab schöne Kontakte und eventuell bekommen wir auch neue Mitglieder.

Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!

Groundhandeln NMS

sfco halle leer webseite     sfco halle retter webseite

 

Am Sonntag , den 2. Februar, stand uns ohne Zeitbegrenzung die große Sporthalle des Sport- und Freizeitclubs Ottendorf (SFCO) zum Retter werfen und packen zur Verfügung. Etwa 10 Milaner trafen sich dort am Rande Kiels ab 10 Uhr und konnten dank vorhandener Ringe auch Retter werfen. Problemlos können dort 8 bis 10 Schirme parallel gepackt werden. Da die Halle am ganzen Sonntag frei war, verlief das Packen angenehm stressfrei und konzentriert. Auch für etwas (Nerven-) Nahrung und Getränke war gesorgt, so dass es auch zu netten Gesprächen am Rande kam.

Uwe Krabbenhöft und Ulrike Mathews-Krabbenhöft sind Mitglieder im SFCO und haben aktuell einen Schlüssel für die Halle. Wir durften die Halle kostenlos nutzen und wir haben bereits die Zusage bekommen, dass wir auch Anfang 2021 nach Absprache an einem Sonntag wieder Retter werfen und packen dürfen.

Vielen Dank an den SFC Ottendorf!