Hallo zusammen,

mit dem Jahr 2015 stehen uns Veränderungen ins Haus. Eigentlich aber nur gute, denn wir hoffen stark, dass wir die Verlängerung unserer Schleppstrecke um weitere 200 Meter noch in diesem Jahr hinbekommen. Dann hätten wir mit 1000 Metern eine prima Länge.

In der Jahreshauptversammlung wurde daher eine Anpassung unserer Gastgebühren beschlossen. Die Fliegerfreunde aus Hamburg berichteten, dass das Gastaufkommen bei ihnen sehr hoch sei und zum guten Teil aus Piloten bestehe, die lieber die Gastgebühren zahlen als einen Vereinsbeitrag, da sie damit billiger davon kommen. Das ist allerdings nicht im Sinne des Erfinders - ein Gast ist ein Gast. Er ist gerne gesehen und willkommen, mit uns zu fliegen. Wenn er allerdings oft kommt, sollte er Vereinsmitglied werden und nicht einger Euros wegen herumrechnen. Die Gastfluggebühren sind nach wie vor in bar vor Ort zu entrichten.

Uns und allen Gästen, die uns dieses Jahr besuchen, eine schöne und unfallfreie Flugsaison!